Umbau planen: Renovieren mit System

Einen Umbau planen: Für immer mehr Leute wird dies zu einer dringenden Aufgabe. Zehntausende von Wohnhäusern sind in die Jahre gekommen. So reift der Gedanke, dem Haus mit frischer Farbe oder gar einem grösseren Umbau neuen Glanz zu verleihen. Doch Achtung vor Flickwerk! Von Beginn weg braucht es eine gute Planung.

Umbau planen – aber wie? So manches Renovations- oder Sanierungsprojekt beginnt zunächst ohne schlüssigen Plan. Die meisten Leute fangen auch nicht damit an, dass Sie in architektonischen Visionen schwelgen oder Luftschlösser bauen. Bernhard Lauper, Bauherrenberater beim Immopro AG in Zürich, sagt dazu: «In der Praxis gibt oft ein vermeintlich kleiner altersbedingte Schaden an einem Haus den Anstoss, über ein ‚Facelifting‘ fürs Eigenheim nachzudenken.» Ein Beispiel: Am Angang der Umbaugeschichte steht ganz einfach ein ärgerlicher Wasserrohrbruch. Das verlangt nach genaueren Nachforschungen zu den Ursachen. Plötzlich wundern sich dann die Bauherrschaften bzw. der Hauseigentümer: «Was haben wir mit diesen Abklärungen bloss für eine Lawine losgetreten!»

Umbau planen: Fehler Nummer 1

Als Fehler der gröberen Sorte bei Umbauten und Renovationen gelten überstürzte Entscheide. Gerade bei älteren Liegenschaften lohnt sich eine umfassende Analyse, was im Rahmen der bestehenden räumlichen Struktur und aufgrund von Planungs- und Baurecht überhaupt möglich und sinnvoll wäre. Es ist dann immer noch Sache der Bauherrschaft zu entscheiden. Entweder schöpft man Nutzungsreserven aus, oder man lässt es vorerst bei einer reinen Reparatur oder Instandhaltung des Gebäudes bewenden.

Umbau planen: Fehler Nummer 2

Einen zweiten schwerwiegenden Fehler begehen Bauherrschaften, wenn sie sich an die falschen Leute wenden. Vielleicht wird der nächstbeste Bauunternehmer einen rein oberflächlichen Umbau realisieren, ohne das Potenzial eines wahren Liebhaberobjekts überhaupt zu erkennen.

Weitere Informationen inklusive einer Checkliste finden Sie auf homegate.ch.

Quelle: Jürg Zulliger für homegate.ch
 

Hauskauf: Mit Kollegen eine Hausgemeinschaft gründen

Wer zusammen mit Kollegen oder Freunden eine Hausgemeinschaft gründen will, braucht eine gute Portion Idealismus. Wichtig sind auch Toleranz und faire Spielregeln. Sonst droht die Wohnfreundschaft in die Brüche zu gehen.

Eine Hausgemeinschaft gründen heisst, sich mit vielen Fachfragen auseinanderzusetzen: Immobilienmarkt, Hauskauf, Finanzierung, Eigentumsformen, bauliche und technische Themen. Die zwischenmenschlichen Beziehungen haben ebenso viel Gewicht. Die «Chemie» muss stimmen, wie man zu sagen pflegt. Gute Voraussetzungen sind Toleranz einerseits, aber auch gewisse Spielregeln und eine gute Organisationsform.

Gemeinsamer Hausbesitz heisst geteilte Freude, manchmal auch geteiltes Leid. Wie soll man gemeinsame Aufgaben und Kosten fair verteilen? Wer kümmert sich um die Finanzen und verhandelt mit den Banken? Wer übernimmt die Fronarbeit im Garten, schneidet die Hecken? Wer bietet einen Monteur auf, wenn einmal die Heizung ihren Dienst versagt? «Eine Hausgemeinschaft gründen ist mit sehr viel Zeitaufwand verbunden. Wir mussten neben Geld viel Herzblut investieren», erzählt Jerome M., der mit Freunden zusammen in Uster eine Genossenschaft gegründet hat.

Hauskauf mit Kollegen: Welche Eigentumsform?

Wer sich mit anderen zusammentut, muss sich schon im Voraus überlegen, wie eng oder wie eigenständig die beteiligten Partner kooperieren wollen. Die wichtigen Weichen werden mit der Wahl einer bestimmten Organisations- bzw. Eigentumsform gestellt.

Das Gesetz sieht nur drei Varianten vor: Der Besitz einer Liegenschaft ist im Alleineigentum, Gesamteigentum oder Miteigentum möglich. Weit verbreitet sind solche Projekte in Form von Stockwerkeigentümergemeinschaften; juristisch gesehen ist aber Stockwerkeigentum eine Untervariante von Miteigentum.

Weitere Informationen

Quelle: Jürg Zulliger für homegate.ch

Finden Sie hier attraktive Bauernhäuser zum Kaufen

Spezialaktion: Hypothek ablösen ab 0.58%

Hypothek Spezialaktion

Spezialaktion: Hypothek ablösen ab 0.58%*. Profitieren Sie jetzt von den Tiefzinsen!

Hypothek abschliessen? Sichern Sie sich jetzt den attraktiven Zinssatz der homegate.ch Online-Hypothek. 

Mit der homegate.ch Online-Hypothek sparen Sie Zeit und Geld. Überzeugen Sie sich selbst und entdecken Sie, wie einfach es ist, eine Hypothek für Ihr Eigenheim oder Ferienobjekt abzuschliessen.

Jetzt Zinssatz für Hypothek sichern

*Angebot gültig bis 30.11.2017

Schweizer Immobilienpreise

Was kostet ein Haus oder eine Eigentumswohnung in der Schweiz? Die homegate.ch Preiskarte zeigt Ihnen die Immobilienpreise aufgeteilt in einzelne Regionen oder für die ganze Schweiz. So sehen Sie schnell, wo die Kaufpreise für Immobilien am tiefsten oder am höchsten sind. Bei der Berechnung wird jeweils von einem durchschnittlichen Marktpreis innerhalb des Schweizer Immobilienmarktes sowie von einer durchschnittlichen Wohnfläche und Anzahl Zimmer ausgegangen. Kurzfristige Preisanstiege oder Rückgänge können innerhalb der Immobilienbewertung nicht immer berücksichtigt werden. Jetzt Preiskarte verwenden und Wohneigentum berechnen!

homegate.ch-Mietindex Juni 2016

l_0716_mietindex

Zürich, 06.07.2016 – Im Juni 2016 sinken die Angebotsmieten in der Schweiz um 0.26 Indexpunkten und steht somit bei 113.9 Punkten. Im Vergleich zum Vorjahresmonat steigen die Mieten um 0.44 Prozent. Im Kanton Zürich stagnieren die Angebotsmieten.

Zu diesem Ergebnis kommt der homegate.ch-Angebotsmietindex, der vom Immobilienportal homegate.ch in Zusammenarbeit mit der Zürcher Kantonalbank (ZKB) erhoben wird. Er misst die monatliche, qualitätsbereinigte Veränderung der Mietpreise für neue und wieder zu vermietende Wohnungen anhand der aktuellen Marktangebote.

Veränderung in den Kantonen

Der Angebotsmietindex Schweiz sinkt im Juni 2016 um 0.26 Prozent und steht somit bei 113.9 Indexpunkten.

Im Kanton Zürich stagniert der Indexstand bei 117.1 Punkten. Einzig in den Kantonen Bern (0.45 Prozent), Baselland und Basel-Stadt (0.09 Prozent) und Tessin (1.10 Prozent) steigt der Mietindex. Wobei im Kanton Tessin die Angebotsmieten am meisten zunehmen.

Die Angebotsmieten verzeichnen im Juni in den Kantonen Luzern (-1.28 Prozent), Solothurn (-0.36 Prozent), St. Gallen (-0.18 Prozent), Aargau (-0.36 Prozent), Thurgau (-0.53 Prozent), Genf und Waadt (-0.65 Prozent) einen Rückgang der Mieten.

Qualitätsbereinigung

Die Entwicklung der Angebotsmietpreise für die Schweiz wird um die unterschiedliche Qualität, Lage und Grösse der Wohnungen korrigiert. Der Vorteil dieser so genannten hedonischen Methode liegt darin, dass die wirkliche Mietpreisentwicklung für neue und wieder zu vermietende Wohnungen auf homegate.ch abgebildet wird. Der homegate.ch-Angebotsmietindex ist der einzige qualitätsbereinigte Mietpreisindex der Schweiz.

Weitere Informationen sowie unsere aktuelle Grafik erhalten Sie hier.

Die homegate.ch-iOS App: Neu mit Kartensuche

Gehen Sie jetzt ganz einfach mit der homegate.ch-iOS App auf Wohnungssuche und finden Sie, egal ob zuhause oder unterwegs, Ihr Wunschobjekt. Neu können sie Ihre zukünftige Immobilie direkt via Karte finden und Anfahrtszeiten berechnen.

Jetzt herunterladen!

Weitere Funktionen im Überblick:

  • Einfache Handhabung mit übersichtlicher Detailseite
  • Schönes ansprechendes Design
  • Über 85‘000 Immobilieninserate
  • Insertion von Immobilien
  • Bild-Slider
  • Merkliste für Favoriten
  • Suchabo mehrmals täglich aufs Mobiltelefon und iPad
  • Direktes Anrufen von Inserenten (iPhone)
  • GPS-Suche (Umkreis)
  • Verfügbar in D, F, I, E

Finden Sie weitere Informationen zur Nutzung der homegate.ch-iOS App oder der homegate.ch-Android App

Jetzt downloaden

Der Frühling zieht ein

bluebellgray-house-image-one

Endlich ist es soweit und der Frühling kommt mit all seiner Pracht zu uns in die Schweiz. Für Frühlingsliebhaber, welche draussen nicht genug bekommen, können den Frühling auch mit nach Hause nehmen. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Wohnung dem fröhlich, warmen Wetter anpassen können.

Blütenzauber

Blumen stehen für Frische und Freundlichkeit. Die schottische Designerin Fiona Douglas hat in Ihrer Kollektion Bluebellgray Stoffe wie reale Blumensträusse aussehen lassen und bringt eine fröhliche und helle Stimmung in die Wohnung. Stöbern Sie in ihrem Webshop und finden Sie tolle Accessoires wie Kissen, Teller oder Stoffe als Bettwäsche.

„Natürliche“ Wohnung

Um etwas Natur in die Wohnung zu bringen, helfen helle Vasen mit gut duftenden Blumen. Ein Korbstuhl oder neue Kissen mit Blumenprints machen die Wohnung leichter und einladender.

Weitere Tipps zur Wohnungseinrichtung im Frühling

Neue Wohnung finden

Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Wohnung? Hier finden Sie nützliche Tipps und Informationen, wie Sie möglichst schnell zu Ihrem Wunschobjekt gelangen.

l_0316_neue_wohnung

Die Bedürfnisabklärung

Um sich in der neuen Wohnung wohlzufühlen, müssen Ihre Bedürfnisse und Vorstellungen erfüllt werden. Um Ihnen die Bedürfnisabklärung zu erleichtern, stellen wir Ihnen eine Checkliste zur Verfügung, an welcher Sie sich orientieren können.

Die Suche

Die Suche nach einem Miet-oder Kaufobjekt auf homegate.ch ist superleicht. Die Auswahl bei uns ist gross; Zurzeit finden Sie 85’000 interessante Objekte.

Erstellen Sie das kostenlose homegate.ch-Suchabo, um Ihre Suche zu erleichtern. Einfach mit der Immobiliensuche auf homegate.ch starten und anschliessend auf „Suchabo speichern“ klicken. Danach werden Sie per E-Mail automatisch über neue Treffer informiert, die Ihren Suchkriterien entsprechen.

Die Wohnungsbesichtigung

Um die Wohnungsbesichtigung besser bestreiten zu können, stellen wir Ihnen eine detaillierte Checkliste zur Verfügung. Weitere hilfreiche Tipps zum Thema Besichtigung finden Sie hier.

Die Bewerbung

Sobald Sie eine passende Wohnung gefunden haben, sollten Sie keine Zeit verlieren, um das Mietobjekt auch für sich zu sichern.
Wichtige Informationen und Tipps zur Bewerbung

Falls Sie noch ein persönliches Bewerbungsdossier brauchen, können Sie das hier online erstellen. Dieses Dossier, inklusive Betreibungsauskunft, können Sie anschliessend direkt dem Vermieter Ihres Wunschobjekts zustellen.

Der Mietvertrag

Bevor Sie den Mietvertrag unterzeichnen, sollten Sie diesen genau studieren und allenfalls einen Experten um Hilfe fragen.
Sämtliche wichtigen Informationen und Tipps zum Thema Mietvertrag.

iOS-App von homegate.ch: Neue Version

l_0116_ios_app

Profitieren Sie jetzt von der neuen Version der homegate.ch-iOS App!

Finden Sie Ihre Immobilie mit der mobilen Wohnungssuche für iPhone und iPad. Die homegate.ch-iOS Apps überzeugen mit deutlich verbesserter Performance, ansprechendem Design und einfacher Handhabung.

Die Funktionen im Überblick:

  • Einfache Handhabung mit übersichtlicher Detailseite
  • Schönes ansprechendes Design
  • Über 85’000 Immobilieninserate
  • Insertion von Immobilien
  • Bild-Slider
  • Merkliste für Favoriten
  • Suchabo mehrmals täglich aufs Mobiltelefon und iPad
  • Direktes Anrufen von Inserenten (iPhone)
  • GPS-Suche (Umkreis)
  • Verfügbar in D, F, I, E

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt zum Download

Die Preisentwicklung in der Schweiz

preisentwicklung

Der ideale Zeitpunkt, um ein Eigenheim zu kaufen hängt stark von den Immobilienpreisen ab.

IAZI-Preisindizes

Die IAZI AG berechnet jedes Quartal in Zusammenarbeit mit der SIX Swiss Exchange die SWX IAZI Real Estate Indizes. Diese bilden die Preis- und Performanceentwicklung im Schweizer Immobilienmarkt für Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen ab.

Zu den IAZI-Preisindizes

ZWEX-Preisindex

Der Zürcher Wohneigentumsindex (ZWEX) bildet die Wohneigentumspreise im Kanton Zürich ab. Dieser besteht aus dem ZWEX SEE, der die Preisentwicklung in den Gemeinden rund um den Zürichsee und der Stadt Zürich abbildet und aus dem ZWEX REGIO, der die Preisentwicklung im restlichen Kanton misst.

Zum ZWEX-Preisindex